Wie wir arbeiten

systematisch, schnell, ergebnisorientiert

Unsere KVP Maßnahmen setzen auf Lean Six Sigma Methoden (Industriestandards), um schnell und systematisch Ergebnisse zu erzielen.

In Abhängigkeit von der Situation, mit der Sie uns konfrontieren, richten wir unsere konkreten Verfahrenswiese aus..

Sind die Probleme bekannt?

Gemeinsam mit Ihrem Management und Ihren Mitarbeitern finden wir in Kaizen-Workshops vor Ort die passenden Lösungsansätze unter Berücksichtigung der gesamten Wertschöpfungskette.

Beispiel: Einer unserer Kunden war bestrebt in einer verketteten Fertigung (24x5 Betrieb) die technische Verfügbarkeit einer seiner teuersten Maschinen von 75 % auf 90 % Prozent zu erhöhen. Die Diskussionen mit den Maschinenlieferanten liefen zum Zeitpunkt unserer Beauftragung nur auf der Management-Ebene. Die Mitarbeiter der Instandhaltung waren frustriert. Unsere Auflistung, Kategorisierung und Priorisierung der Probleme führte zu einer systematischen Abarbeitung der offenen Punkte bis zur Erreichung der gewünschten Ziele.

Unsere zufällige Betrachtung der gesamten Wertschöpfungskette entlang der Produktionslinie ergab, dass die nachgelagerten Arbeitsgänge einen Engpass aufgrund längerer Bearbeitungszeiten darstellten. Eine volle Auslastung der Maschine bei einer technischen Verfügbarkeit von 90 % (bei 5 Tagen Planungshorizont) hätte zu mehr WIP-Bestand sowie zu aufwändigeren Logistik-Prozessen zwischen den Maschinen geführt.
Aus Sicht der gesamten Wertschöpfung war die technische Verfügbarkeit von 75 % ausreichend.

Warum erreichen wir unsere Ziele nicht?

Direkt vor Ort strukturieren wir in einem Kaizen-Workshop die Darstellung Ihrer Ziele so, dass wir gemeinsam mit Ihren Managern und/oder Mitarbeitern die Ursachen für die Abweichungen finden können. Wesentliche Themen sind: Warum das Ziel? Wie wurde der IST-Zustand vor der Zielfestlegung gemessen? Wie sollte der Grad der Veränderung bewertet werden?...etc.

Beispiel: Der GF einer unserer Kunden verfolgte das Ziel, innerhalb eines Jahres die Anzahl der QS-Mitarbeiter pro Fertigungsstandort um 50 % zu reduzieren. Aus seiner Sicht hatte sich die Anzahl der QS-Mitarbeiter innerhalb der letzten 2 Jahre vervierfacht ohne nennenswerte Veränderung in der Produktpalette des Unternehmens sowie in der Anzahl von Kundenreklamationen. Seine Manager teilten diese Meinung nicht, konnten aber die Gründe für diese Situation nicht identifizieren oder quantifizieren.

Unsere Bewertung ergab, dass der 100 %-Stichprobenumfang der Kontrolle aller vom Kunden spezifizierten Anforderungen durch die QS zu dieser Steigerung der personellen Aufwände in der QS führten. Die Steigerung der Komplexität der technischen Konfiguration der Kundenanforderungen führte zu diesem höheren QS-Aufwand. Poke Yoke-Maßnahmen zur Fehler-Vermeidung durch die Produktion sowie statistische Prozesskontroll-Ansätze zur Reduktion von Kontroll- Stichprobenumfänge wurden nicht verwendet.

Wir haben Ziele. wie kommen wir dahin?

Mit „Hoshin Kanri“ definieren und priorisieren wir aus Ihren Unternehmensziele die notwendigen Maßnahmen sowie KVP Projekte zur Umsetzung und Überwachung dieser Ziele in einem vorgegebenen Zeitraum.

Beispiel: Nach einem Generationswechsel in der GF einer unserer Kunden erkannte die neue Geschäftsführerin die Notwendigkeit einer neuen Ausrichtung der Unternehmensziele zur Sicherstellung der Wettbewerbsfähigkeit, die Sie selbst definierte und Ihrem Management vorstellte. Das Management plausibilisierte und bestätigte die Notwendigkeit der Veränderung. Bedingt durch das Tagesgeschäft gelang es dem Management sowie der Geschäftsführerin nicht, konkrete Strategien zur Umsetzung der neuen Unternehmensziele zu definieren.

In mehreren Kaizen-Workshops mit der Unternehmensleitung und dem Management strukturierten wir alle unsere Ideen in einem Hoshin. In den Workshops legten wir für alle unsere Ideen die Kennzahlen zur Identifikation der IST-Situation im Unternehmen fest. Wir prüften den Zusammenhang zwischen diesen Kennzahlen und den neuen Unternehmenszielen. Als Ergebnis dieser Prüfung hatten wir eine priorisierte (Impact-) Liste von relevante Ideen sowie den dazugehörigen Kennzahlen inkl. SOLL-Werten.

Zur Umsetzung der Ideen definierten wir gemeinsam die entsprechenden KVP Projekte inkl. Key-Teammitglieder